Diese Installationsanleitung ist hier nur noch der Vollständigkeit halber aufgeführt.
Wir empfehlen dringend, auf ein aktuelles Betriebsystem z.B. Windows 10 zu wechseln und die entsprechende Installationsanleitung zu verwenden.

Wir empfehlen die Installation einer 64-bit Version, falls man ein 64-bit Betriebssystem benutzt. Wenn man sich nicht sicher ist, hat man heutzutage fast immer 64-bit.

Es müssen alle Schritte (Installieren, Testen, Aktualisieren) ausgeführt werden!

Falls man nicht am LaTeX-Kurs teilnimmt, ist TeXLive optional. Dann kann man allerdings kein TeX in matplotlib benutzen (führt zu weniger schönen Plots).

Falls man nur am LaTeX-Kurs teilnehmen will, sollte man mindestens Sumatra und Atom (oder einen anderen Texteditor) und TeXLive installieren. Dann ist mit Terminal die Windows-Konsole gemeint (wenig bequem).

Installation

Findet heraus, ob ihr ein 64- oder 32-bit Betriebssystem habt. Das geht mit Rechtsklick auf Computer (Windows 7) bzw. Dieser PC (Windows 10) und dann Eigenschaften.

Getestet auf Windows 10, funktioniert ähnlich auch für 8 und 7.

Wichtig: Befehle im Terminal Zeile für Zeile eingeben und mit Enter bestätigen

Dateiendungen einschalten

Anleitung

Sumatra PDF

Für 64-Bit Systeme die Datei unter 64-bit builds herunterladen!

Die Verwendung von Acrobat Reader wird nicht empfohlen, da er die PDF-Datei blockiert, sodass sie nicht von TeX überschrieben werden kann (warum das wichtig ist, erfährt man im Kurs).

Unter Options kann er als Standard-Programm für PDFs eingestellt werden:

Atom

Anaconda

Die Standardeinstellung ist ok:

Der Standardpfad ist ok:

So ist die Verwendung am bequemsten (auch die Standardeinstellungen):

ConEmu

Richtig ist die Datei ConEmuSetup.*.exe.

Hier x64 für 64-bit oder x86 für 32-bit auswählen:

Die Standardeinstellungen sind ok:

Einmal ConEmu (vom Desktop oder aus dem Startmenü) starten und die Standardeinstellungen absegnen:

Git

Der Standardpfad ist ok:

Hier “Git Bash Here” und “Associate .sh files to be run with Bash” abwählen:

So ist git bequem nutzbar:

Das ist besonders wichtig, falls man mit anderen zusammenarbeitet, die OS X oder Linux verwenden:

Damit Python auch funktioniert:

Auch hier die Standardeinstellungen übernehmen und auf install klicken:

Unix-Kommandozeilentools und Make

Der Standardpfad ist ok:

Das geöffnete schwarze Fenster kann man einfach schließen.

Damit die installierten Programme wie Git und Python gefunden werden, muss noch eine Umgebungsvariable angelegt werden.

ConEmu starten und über die drei Balken in der rechten oberen Ecke das Einstellungsfenster öffnen:

Unter Startup / Specified named task {Bash::Msys2-*} (entweder 32 oder 64 statt *) auswählen:

Unter “Integration” die obere Hälfte in die angezeigte Form bringen und dann “Register” drücken (dabei den Eintragsnamen angeben, den man im letzten Schritt ausgewählt hat (für 32-bit)) (gegebenenfalls Program Files durch Programme oder ähnliches ersetzen):

Mit “Save settings” unten das Fenster schließen und auch das Hauptfenster schließen.

Jetzt sollte über Rechtsklick auf eine leere Stelle des Desktops oder eines Explorer-Fensters der Eintrag “Bash Here” ConEmu öffnen:

Ab jetzt ist mit Terminal genau das gemeint.

Jetzt kann Make installiert werden. Zuerst wird der Paketmanager aktualisiert. Im geöffneten Terminal eingeben (Rechstklick auf das Terminal zum Einfügen von kopiertem Text):

pacman -Syu

Hilfedateien und Make installieren:

pacman -S man-db make

Eine Windows-Konsole kann man über ConEmu öffnen:

Git-Einstellung

Im Terminal (auf Anführungszeichen achten):

git config --global core.editor "atom --wait"

Uncertainties

Im Terminal eingeben

pip install uncertainties

TeXLive

Die einfache Installation genügt:

Der Standardpfad ist ok:

Wir brauchen TeXworks nicht:

Jetzt noch die Installation testen!

Testen

Git

ConEmu mit einer MSys2 Shell öffnen, zum Beispiel auf dem Desktop über Rechtsklick → Bash Here

git

Es sollte die Git-Hilfe erscheinen.

Git einstellen: im Terminal (Eigene Daten eintragen!!!):

git config --global user.name "Max Mustermann"
git config --global user.email "max.mustermann@udo.edu"
git config --global pull.rebase true
git config --global rebase.stat true
git config --global merge.conflictstyle diff3

Python

Ebenfalls in ConEmu:

ipython
%matplotlib
import matplotlib.pyplot as plt
plt.plot([1, 2, 4])

Es sollte ein Fenster mit einem Plot erscheinen.

Uncertainties

Ebenfalls in ConEmu:

ipython
import uncertainties

Es sollte keine Fehlermeldung erscheinen.

Make

Ebenfalls in ConEmu:

make

Es sollte folgende Ausgabe oder das deutsche Äquivalent erscheinen:

make: *** No targets specified and no makefile found.  Stop.

TeX

In ConEmu:

luatex

Es sollte folgende Ausgabe erscheinen:

This is LuaTeX, Version 1.0.4 (TeX Live 2017) 
restricted system commands enabled.
**

Mit Strg-C beenden.

biber

Es sollte die Biber-Hilfe erscheinen.

texdoc texlive

Es sollte die Dokumentation von TeXLive geöffnet werden (in einem PDF-Betrachter).

TeXLive einstellen:

cmd.exe oder ein cmd-Terminal in ConEmu benutzen

tlmgr option autobackup -- -1
tlmgr option repository http://mirror.ctan.org/systems/texlive/tlnet

Aktualisieren

Anaconda

In ConEmu (Bash):

conda update anaconda

Unix-Tools und Make (Windows)

In ConEmu:

pacman -Syu

Uncertainties

In ConEmu:

pip install -U uncertainties

TeXLive

cmd.exe oder ein cmd Terminal in ConEmu benutzen

tlmgr update --self --all --reinstall-forcibly-removed